Sie sind hier: Aktuelle Rechtssprechungen und Informationen zu Mietrecht Rechtsschutz im Mietverhältnis

Strom wird 2013 teurer

 

Ab 2013 wird sich der Strompreis erhöhen, und zwar um rund 1,7 Cent pro Kilowattstunde. Zurzeit liegt der durchschnittliche Strompreis bei ca. 26,4 Cent/kWh, davon entfallen 3,6 Cent auf die Umlage für erneuerbare Energien. Diese erhöht sich ab Januar 2013 auf 5,3 Cent. Ein Drei-Personen-Haushalt verbraucht im Jahresdurchschnitt 3.500 kWh Strom. Das bedeutet in dem Fall ab nächstem Jahr Mehrausgaben in Höhe von rund 60,- Euro bei der Stromrechnung. Ein Vier-Personen-Haushalt muss bei einem Verbrauch von ca. 4.500 kWh Strom mit etwa 75,- Euro Mehrkosten rechnen.

Die Umlage für erneuerbare Energien (EEG) kommt der Förderung von Energie aus Sonnen-, Windkraft, Erdwärme oder Biomasse zugute. Für die Einspeisung von Strom aus solchen Quellen in das Stromnetz werden höhere Tarife gezahlt als marktüblich. Aufgrund höherer Investitionen in erneuerbare Energien als ursprünglich prognostiziert, muss die Umlage entsprechend angepasst werden. Bis zum Jahr 2050 soll der Anteil ernbeuerbarer Energien am Gesamtstromverbrauch bei 50 Prozent liegen. Wann die Energieversorger die Preissteigerungen an die Verbraucher weiter geben werden, ist noch nicht klar.     

Zurück

Vorstand | Sitemap | Impressum