Sie sind hier: Aktuelle Rechtssprechungen und Informationen zu Mietrecht Rechtsschutz im Mietverhältnis

Volksentscheid "Deutsche Wohnen & Co enteignen"

Es hat gereicht

Von 2.447.600 Stimmberechtigten haben insgesamt 1.835.115 Wähler ihre Stimme abgegeben. Davon waren 85.192 Stimmen (4,6 Prozent) der Stimmen ungültig.

Die Wahlbeteiligung lag bei 75,0 Prozent.

Betrachtet man die einzelnen Bezirke ist festzustellen, dass sich die dem Beschlussentwurf zustimmenden Stimmen annähernd gleich stark über das gesamte Stadtgebiet verteilen. Erwartungsgemäß gab es mit 44,0 Prozent den geringsten Zuspruch in Steglitz-Zehlendorf. Auch in Reinickendorf stimmten mit 45,1 Prozent der Wähler vergleichsweise Wenige für den Beschlussentwurf. Die meisten Ja-Stimmen wurden mit 72,4 Prozent in Friedrichshain-Kreuzberg und mit 63,7 Prozent in Mitte erreicht. Ansonsten lagen die Zustimmungen zwischen 50,1 Prozent (Charlottenburg-Wilmersdorf) und 60,9 Prozent (Lichtenberg). Die genaueren Daten zu diesem Abstimmungsergebnis können Sie unter www.wahlen-berlin.de abrufen.

Nun ist die Politik am Zug! Nun hängt viel davon ab, welche Koalition Berlin regieren wird. Die deutliche Schwächung der Linkspartei, die das Anliegen der Initiative als einzige Partei offensiv unterstützt hat, ist dabei wenig hilfreich. Obgleich alle anderen Parteien bereits rechtliche und tatsächliche Bedenken angemeldet haben, werden sie sich dem deutlichen Quorum der Berliner*innen nicht entziehen können!

Es bleibt spannend!

 

Zurück

Vorstand | Sitemap | Impressum