Sie sind hier: Mieterschutzbund Berlin Mieterbund Mietverein für Mietrecht und Mieterhilfe

Herzlich Willkommen beim Mieterschutzbund Berlin e.V.

 

Seit 1953 vertritt der Mieterschutzbund Berlin e.V. Mieterinteressen. Mit über 37.000 Mitgliedern zählen wir bundesweit zu den Großen der Mietervereine. Auf unseren Internet-Seiten finden Sie nicht nur aktuelle Urteile, sondern erhalten Hilfestellung bei Mietminderung, Schönheitsreparaturen, Ihrer Betriebskostenabrechnung und vieles mehr. Viel Spaß beim Stöbern!

09.11.2012 | Vermieter muss Einbauten des Mieters berücksichtigen

Wenn der Vermieter eine Modernisierung ankündigt, dann bedeutet das für den Mieter in der Regel eine anschließende Mieterhöhung. Streit ist dann vorprogrammiert, wenn der Mieter selbst auf eigene Kosten Maßnahmen in der Mietwohnung durchgeführt hat, die zur Verbesserung der Wohnqualität führen. Der Einbau eines modernen Bades ist z.B. so eine Maßnahme. Hat der Mieter dies - mit Zustimmung des Vermieters - auf eigene Kosten installiert, stellt sich die Frage, ob der Mieter seine Einbauten rückbauen muss, damit der Vermieter seine Modernisierungsmaßnahme durchführen kann.

> weiterlesen …

31.10.2012 | BSR erhöht Tarife

Nach der Erhöhung der Strompreise kommt nun die nächste schlechte Nachricht für die Berliner Mieter: Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) erhöhen ihre Tarife, und zwar sowohl für die Straßenreinigung als auch für die Müllentsorgung. Knapp vier Prozent mehr verlangt die BSR ab Januar 2013. Eine für Mehrfamilienhäuser typische Tonne mit einem Fassungsvermögen von 1.100 Liter kostet dann 320,09 Euro im Quartal, anstatt bisher 309,34 Euro. Das entspricht einer Preissteigerung von ca. 3,5 Prozent.

> weiterlesen …

24.10.2012 | Strom wird 2013 teurer

Ab 2013 wird sich der Strompreis erhöhen, und zwar um rund 1,7 Cent pro Kilowattstunde. Zurzeit liegt der durchschnittliche Strompreis bei ca. 26,4 Cent/kWh, davon entfallen 3,6 Cent auf die Umlage für erneuerbare Energien. Diese erhöht sich ab Januar 2013 auf 5,3 Cent. Ein Drei-Personen-Haushalt verbraucht im Jahresdurchschnitt 3.500 kWh Strom. Das bedeutet in dem Fall ab nächstem Jahr Mehrausgaben in Höhe von rund 60,- Euro bei der Stromrechnung. Ein Vier-Personen-Haushalt muss bei einem Verbrauch von ca. 4.500 kWh Strom mit etwa 75,- Euro Mehrkosten rechnen.   

> weiterlesen …

11.10.2012 | Kündigung wegen Zahlungsverzugs

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Vermieter kündigen kann, wenn der Mieter sich mit einer Monatsmiete im Zahlungsrückstand befindet (Aktenzeichen VIII ZR 107/12). Möglich ist dann eine ordentliche Kündigung durch den Vermieter, wobei dieser die für ihn geltenden gesetzlichen Kündigungsfristen einhalten muss. Allerdings hat der BGH in seinem Urteil betont, dass ein Grund zur ordentlichen Kündigung durch den Vermieter nur dann vorliegt, wenn der Zahlungsrückstand des Mieters mindestens eine Monatsmiete beträgt und dieser sich mindestens einen Monat im Verzug befindet.

> weiterlesen …

Vorstand | Sitemap | Impressum